Loaded Kanthaka Deck 36"

Loaded Kanthaka Deck 36\"
zoom
Loaded Kanthaka Deck 36\"Loaded Kanthaka Deck 36\"Loaded Kanthaka Deck 36\"Loaded Kanthaka Deck 36\"Loaded Kanthaka Deck 36\"Loaded Kanthaka Deck 36\"
Stk.
CHF 249.90
CHF 199.90
Breite
Bitte wählen!
8.625"
8.875
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Wie es die namensverwandte Legende der Buddisten verrät, ist das Kanthaka ein wendiges, muskulöses und treues Pferdchen für jeden Fahrer, der sich gerne auf eine zügige und spannende Reise zur «Double-Kick» Erleuchtung begeben will. Das Kanthaka möchte mit seiner modernen Bauart und Formgebung die Linien zwischen Street Skating und Longboarding verwischen. Mit dem Rocker, funktionalen und ergonomischen Rollenaussparungen und der zukunftsweisenden Kompositbauweise kreiert dieses Brett etwas Innovatives, Vielseitiges und Einzigartiges.

Namensgebung
Siddhartha Gautamas, ein indischer Prinz, besass einen weissen Hengst Namens Kanthaka der nach der buddistischen Sage 18 Ellen (entspricht etwa 9 Metern) lang war. Wann immer Prinz Siddhartha in eine missliche Lage geriet oder eine schwierige Aufgabe zu bestehen hatte, ritt er auf seinem treuen Begleiter Kanthaka.

Grafisches Kunstwerk
Die Grafik des Kanthaka ist eine Vervielfältigung einer früheren Steppdecke aus Kolonialzeiten. Das Muster entsprang einer Spiegelung in einer Gletscherbrille eines tibetischen Sherpa als er gerade in einen smaragdgrünen Gletschersee springen wollte.

Entstehungsgeschichte des Kanthaka Longboards

Die Geschichte des Kanthaka geht auf verschiedene Zufälle, Offenbarungen und den gnadenlosen Spürsinn des Loaded Teams zurück. Im August 2011 begann im Hause Loaded die Diskussion über eine mögliche Überholung des Ceviche Longboards zu entfachen. Nach dem ausstecken des Anforderungsprofils, startete Loaded das Testen verschiedener Prototypen und war angetan von Modifikationen, die auf unterschiedliche Gesichtspunkte zurückzuführen waren. Als die Formen klarer wurden und die Loaded Entwickler viel Zeit verbrachten die neuen Bretter ausgiebig zu fahren und neue Fahrstile und Anwendungsbereiche zu entdecken, war man sich plötzlich nicht mehr sicher, in welche Richtung das Projekt führte. Auf der einen Seite wollte man den nächsten Schritt in der Anlehnung an den Fish und den Ceviche machen. Es sollte ein pumpbares Brett entwickelt werden, dass ein wendiger, trickfähiger Strassenflitzer für die Innenstädte mit dem richtigen Mass an lebendigem Flex verkörpert. Auf der anderen Seite schrie im Innern etwas danach, ein steiferes und aggressiveres Longboard zu machen, dass einen breiteren Einsatzberich und mehr verschiedene Fahrstile abdeckt. Es zeichnete sich ab, dass man ein klassisches Konzept: das Double-Kick Street Board übernimmt und mit eigenen Perspektiven und Erfahrungen verändert. Dabei soll zum Schluss ein Double-Kick Longboard mit Tendenzen zum Freeriden und für technische Slides herausschauen. Nach reifflicher Überlegung bot sich an, mit dem bekannten Anforderungsprofil zwei unterschiedliche Bretter auf den Markt zu bringen. Das Erste der beiden Bretter ist das Kanthaka. Das Andere wird das Loaded Poke sein, welches irgendwann aus seinem Schatten treten wird.

Konstruktion & Produktion
Eingeklemmt zwischen zwei Lagen Bambus-Furnier findet man eine Lage Epoxyd-getränktes, triaxales Glasgewebe, einen zweifach, vertikal verleimter Bambuskern, eine zusätzliche Lage Glas mit Epoxyd getränkt und Karbon Verstärkungen in Heck und Nase. Die Verstärkungen in Heck und Nase sind für mehr Belastbarkeit und eine höhere Abnutzungsfestigkeit von Nutzen. Damit bei jedem Brett eine gleichmässige Form garantiert werden kann, wird jedes individuell in beheizten Pressen verklebt. Zum Schluss wird die Kompositbauweise mit einer gesunden Portion «Miracle Whip» vollendet um die temperamentvolle Lebhaftigkeit zu bekommen, wonach Loaded ständig auf der Suche ist.

       
Loaded Kanthaka Rocker   Rocker
Das Kanthaka ist mit einer leicht gerockten Trittfläche und leichten Übergägngen in die Aufbiegung ausgestattet. Genug Rocker um vom Wiege-Effekt in Verbindung mit dem Sliden zu profitieren aber doch nicht zu viel um die Mechanik des Ollies oder des Tricksens zu stören. Rocker vertieft für mehr Stabilität auch den Schwerpunkt.
 
       
  Loaded Kanthaka Integrierte Radaussparungen   Integrierte Radaussparungen
Erhöhungen des Decks im Bereich der Rollen gewähren den Rollen mehr Freiraum. Gleichzeitig kreieren sie einen ergonomischen Übergang der für mehr laterale Deckstabilität sorgt und im kritischen Bereich Platz schaft für die Füsse.
       
Loaded Kanthaka Konkave Brettform   Konkave Brettform
Das Kanthaka ist mit einem elliptischen Konkav versehen. Um bei einem Ollie das versehentliche flippen des Brettes zu unterbinden, ist das Konkav in der Brettmitte sehr flach (aber nicht ganz flach) gestalltet. Für ein behagliches Gefühl und mehr Brettkontrolle, steigt das Konkav an den Kanten stettig an.
 
       
  Loaded Kanthaka - Die Symmetrie   Die Symmetrie
Eine voll symmetrische Brettform garantiert für eine ideale ergonomie, egal für welches Manöver und welchen Stil in jede Ausrichtung.
       
Loaded Kanthaka Nasen- und Heckaufbiegung   Nasen- und Heckaufbiegung
Die Aufbiegungen des Kanthaka bieten maximale Hebelkraft für Slides und Manövrierbarkeit. Um in Einklang mit der Brettlänge, dem Rocker und dem Achsenabstand zu bleiben, ziehen die Aufbiegungen nach der Trittfläche in einem relativ flachen Winkel hoch.

Die Nase und das Heck haben die gleiche Kontur, wobei die Nase etwas steiler hochzieht als das Heck um den nominell höheren Kontaktwinkel beim Tricksen auszugleichen.
 
       
  Loaded Kanthaka Griptape   Griptape
Das Griptape ist griffig genug für sichere Slides und doch nicht zu aggressiv um deine Schuhe beim Tricksen unnütz zu strapazieren. Die Aussparungen in den Taschen vor den Aufbiegungen heben die bemerkenswertige Form des Brettes in Szene.
       
Loaded Kanthaka Längsflex   Längsflex
Steif für hohe Geschwindigkeiten und trotzdem genug temperamentvolle Lebhaftigkeit. Die Bambus/Glasgewebe Konstruktion des Kanthakas ist steif ohne das geringste Gefühl aufkommen zu lassen, dass es überbaut sein könnte. Der «à la minute» Längsflex schluckt die Vibrationen der Strasse und garantiert ein weiches Fahrgefühl.
 

Ausstattungsvorschlag
Das Kanthaka ist für unterschiedliche Fahrstile konzipiert. Es können konventionelle Achsen aber auch Achsen mit gedrehtem Kingpin zur Ausstattung empfohlen werden.

Konventionelle Achsen
Konventionelle Achsen werden von Loaded für Freestyle, technische Slides, Street und Park empfohlen. Dieser Achsentyp bietet wegen der Bauweise automatisch mehr Achsenabstand und hat eine bessere Hebelkraft und Balance im Trick-Gefecht. Für die 8.625" Breite schlagen wir eine 149 mm Achse vor. Eine 159 mm oder sogar 169 mm Achse kann auf dem 8.875" breiten Brett gefahren werden.

Reverse Kingpin
Wenn du das Kanthaka mit einer Achse mit gedrehtem Kingpin ausstattest, kannst du dich auf einen pumpenden, wendigen, surfigen Fahrstil gefasst machen.

Einsatzbereich

  • Steilhänge
  • Hügel
  • Parkgarage
  • Stadt
  • Rampen und Pools

Technische Daten

Länge: 36"
Breite: in 8.625" und 8.875 erhältlich
Achsenabstand: 17.5"
Länge der Aufbiegungen: 7.5" (Ende bis zum ersten Paar der Achsenlöcher)
Brettgewicht: 1'680 g (8.625"), 1'720 g (8.875") (nur Deck)

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgendes gekauft:


Orangatang Fat Free 65mm/83A - Set of 4
Orangatang Fat Free 65mm/83A - Set of 4

Orangatang The Keanu 66mm/80A - Set of 4
Orangatang The Keanu 66mm/80A - Set of 4

Paris Achsen 50° Trucks 150 mm black/black - 1 Paar
Paris Achsen 50° Trucks 150 mm black/black - 1 Paar

Orangatang Stimulus 70mm/83A - Set of 4
Orangatang Stimulus 70mm/83A - Set of 4

Orangatang Logo T-Shirt yellow
Orangatang Logo T-Shirt yellow