Loaded Dervish Sama Deck 42.8" VX5

Loaded Dervish Sama Deck 42.8\" VX5
zoom
Loaded Dervish Sama Deck 42.8\" VX5
Stk.
CHF 259.90
CHF 207.90
Flexhärte
Bitte wählen!
1
2
3
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Im Jahre 2007 war das Modell Dervish der erste Vorstoss in die tiefergelegten Skateboards. Mit seiner flexiblen Glas-/Bambuskonstruktion verstand er mit seiner Vielseitigkeit unterschiedliche Fahrstile abzudecken, neue Standarts. Nach fünf Jahren überholt Loaded sein Aushängeschild und peppt es mit ein paar verrückten neuen Details auf.

Namensgebung
Sama ist ein ekstatischer Tanz der Sufis in einem meditativen Zustand. Rumi, ein Peot und Gründer des Mevlevi Ordens der wirbelnden Derwischen, hat diese Praktik sozusagen hervorgebracht. Durch Sama soll der Einzelne seine eingeschränkte Denkweise ablegen und ein höheres Bewustsein, Vollkommenheit und nähe zu Gott erlangen.

Grafisches Kunstwerk
Die Grafik für dieses Brett soll am Thema des ursprünglichen «Whirling Dervish» anknüpfen. Das Kunstwerk entstand von der Künstlerin Diana Garcia vom Grafikbüro Nana Studios aus Los Angeles.

Brettbreite

Trotz raffinierten Computerprogrammen und Biegungsberechnungen wurden ausgiebig verschiedene Brettbreiten und feine Änderungen in der Brettform getestet. Am Schluss war man sich bei Loaded gemeinsam einig, dass der neue Dervish 9" breit sein sollte. Diese 13 mm geben dir mehr Sicherheit beim Gleichgewicht, eine sichere Kantenkontrolle und ein gutes Ansprechverhalten.

Konkave Brettform
Dem Dervish Sama wurde unter anderem eine mehr akzentuierte, konkave Brettform verpasst, welche durch die breitere Brettform mehr als gerechtfertigt ist. Das Resultat liegt auf der Hand. Jeder Fahrer wird begeistert sein von der direkten Auslösung von Kurven und der höheren Kontrolle beim Querrutschen (die Amis würden Sliden dazu sagen!!).

Nasen- & Heckaufbiegung
Um dem Trend des Trickfahrens im Longboard Bereich gerecht zu werden, verpasste Loaded dem neuen Dervish eine Nasenverschönerung, wie sie sonst nur die Schönheitschirurgen in Hollywood kennen. Nach verschiedenen Tests neuer Formen und Grössen, verlängerte Loaded die Enden für mehr Hebelwirkung, verbreiterten den Hals um mehr Brettstabilität zu gewinnen und um eine runde Biegelinie durchs ganze Brett zu bekommen. Durch die höhere Aufbiegung der Enden gewinnst du an Pop (die Fähigkeit besser für einen Sprung abzudrücken) und dein Füsschen fühlt sich beim Pausieren schön eingerastet. Um eine hohe Stabilität und eine lange Lebensdauer zu garantieren, werden die Enden mit einer zusätzlichen Lage Glasgewebe verstärkt.

Brettvorspann
Die Vielseitigkeit des Dervish Sama verleiht dem Brett seinen grossen Einsatzbereich. Im Innern jedoch ist der Dervish Sama tief mit dem Carven verwurzelt. Der Vorspann und die neue Gewichtsverteilung im Dickenverlauf arbeiten Hand in Hand um eine lebendige, fliessende Abfahrt zu garantieren. Drücke dein Gewicht am Anfang der Kurve in das Brett um den Vorspann aufzuladen. Entlaste das Brett am Ende der Kurve und du wirst die Rückstellkraft mit positiver Energie von seiner schönsten Seite zu spüren bekommen.

Grip
Das sechsteilige, symmetrische Grip (schwarzer Haftbelag auf dem Deck) wurde speziell für dieses Brett für eine optimale Leistungsstärke und eine elegante Form konzipiert. Die zwei etwas rauheren Zonen im Bereich der Nasen- und Heckaufbiegung gewähren dir viel Kontrolle und Sicherheit bei «Manuals» und anderen Freestyle Tricks. In der Mitte wird das Brett von Loaded mit einem feiner Grip (im Stil der Street Skateboards) beklebt, damit dir das rumtänzeln und die Fussarbeit erleichtert wird. Das segmentierte Griptape beeinflusst in keiner Weise den Brettflex.

Konfiguration
Achsen:
Loaded hat die Form des Brettes mit dem tiefergelegten Design so konzipiert, dass sie zu der Bear Grizzly, Randall R-II, Paris, Gullwing Charger und zu der Tracker Fastrack Achse korrespondiert. Alle diese Achsen lassen sich sehr gut fahren mit diesem Brettchen. Loaded empfiehlt aber mindestens eine 180 mm breite Achse zu fahren.
Rollen: Das Deck kann problemlos mit Rollengrössen von 70 mm und grösser gefahren werden. Die schlanke Form an der Nase und am Heck verhindern Rollenklemmer.

Konfigurationstipp
Spiel ein bisschen herum mit der Kingpin Festigkeit um die Lenkeigenschaften der Achsen zu verstellen. Die Lenkgummis können im Notfall durch härtere oder weichere ausgetauscht werden. Die Rollen sind ein wichtiger Faktor. Probiere verschiedene Rollen aus um das passende für deinen Fahrstil zu finden. Durch zusätzliche Unterlagen unter der Achse kann das Brett noch tiefer gelegt werden.

Flexhärte
Der Dervish Sama ist in folgenden Flexhärten erhältlich:

  Pfund Kilo
Flex 1 170 lb - 250+ lb 75 - 114+ kg
Flex 2 100 lb - 185 lb 45 - 84 kg
Flex 3
75 lb - 150 lb 35 - 68 kg

Bitte beachte, dass ein weicherer abgestimmter Flex drehfreudiger ist und besser kontrolliert werden kann. Bei hohen Tempi verliehrt der weiche Flex jedoch an Stabilität. Der härtere Flex ist spritziger und fährt sich in Abfahrten ruhiger bei Hochgeschwindigkeit. Der Nachteil ist wiederum, dass er nicht so fehlerverzeihend ist und beim Cruisen einiges weniger lebendig ist.

Fahrtipp für den Dervish
Das Board ist gemacht für eine snowboardähnliche Körperhaltung. Es ist ein Twin Tip Brett und kann in beide Richtungen gleich gut gefahren werden. Sobald du dich an den Dervish gewöhnt hast kannst du anfangen zu sliden. Dies ist der sicherste Weg um Tempo aus der Fahrt zu nehmen und es fördert deine Geschicklichkeit.

Einsatzbereich

  • Steilhänge
  • Hügel
  • Parkgarage
  • Stadt
  • Rampen und Pools

Technische Daten

  • Grösse: 9" x 42.8"
  • Rollenabstand: 31.5"
  • Gewicht: 3.2 kg
  • gefertigt in den USA