Loaded Cantellated Tesseract Komplettbrett 36"

Loaded Cantellated Tesseract Komplettbrett 36\"
zoom
Loaded Cantellated Tesseract Komplettbrett 36\"Loaded Cantellated Tesseract Komplettbrett 36\"
Stk.
CHF 499.90
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Um auf der Suche nach der vierrädrigen Erleuchtung mehr Klarheit zu schaffen, hat die Tesseract Familie neuen Zuwachs bekommen. Das Cantellated Tesseract ist mit einem Rocker, geformten Radkappen, W-Konkav auf der Trittfläche und mit der Möglichkeit auf verschiede Achsenstände ausgestattet. Dieses ultrascharfe Paket scheut keine Ängste vor langen Passstrassen, Hochgeschwindigkeiten, flotten Slides, übermütigen Sprüngen und technischen Trickkombinationen. Es protzt mit einer Heckaufbiegung um die Spritzigkeit, die Kreativität und die Trickfreudigkeit des Fahrers in das Hier und Jetzt umzusetzen zu können. Die breitere und vollere Form des Hecks lädt definitiv zur häufigeren und entschiedeneren Nutzung als bei seinem Cousin mit zwei Heckaufbiegungen ein. Entfliehe den dreidimensionalen Grenzen des zeitgenössischen Skateboardens und tauche ein in die vierte Dimension.

Namensgebung
Schliesse deine Augen. Stell dir vor, alle sechs Seiten eines Würfels gleichzeitig zu sehen. Historische Mystiker benutzten diese Technik als eine Art Meditation. So probierten sie vom Machbaren mehr abzuverlangen. Wie wir die Welt um uns wahrnehmen, limitiert uns buchstäblich in unserem Handeln. Weil der Mensch zwei Augen hat und alles dreidimensional aufnehmen kann, bedeutet nicht, dass das Vorstellungsvermögen auch auf die gleiche Weise arbeiten soll.

Der Name Tesseract bezieht sich auf einen vierdimensionalen Hyperkubus. Es ist eine grosse Herausforderung, seinen selbst und äusserlich auferlegten Blickwinkel zu überwinden. Dieses Longboard ist gemacht für einen vielseitigen Einsatzbereich, um die Linien zwischen verschiedenen Skateboard Genre zu verwischen und zu erforschen, was sich noch weiters hinter dem Gewonten und dem bereits Erkundetem verbirgt.

Wie wir sehen, sollte uns nicht einschränken, in was wir sehen!

Grafisches Kunstwerk
Als sich Loaded für eine Kork und Canvas Struktur auf dem Tesseract entschied, waren zwei deutliche Referenzen als Vorlage offensichtlich. Die erste Vorlage war eine alte Korklampe von Grossvater aus dem letzten Jahrhundert. Des weiteren stand ein Aufenthalt oder Longboard Training in der Schweiz als zweite Vorlage. Die Form des Tesseract glänzt durch Komplexität und Vielseitigkeit, aus diesem Grund war es angebracht eine Grafik mit gewisser Schlichtheit in Erwägung zu ziehen. Ein einfarbiges Muster aus Kuben steht im Mittelpunkt. Der flächige Bedruck verändert sein Aussehen je nach Beschaffenheit der korkigen Unterlage. Dieses Spiel mit der natürlichen Oberflächenstruktur und dem künstlerischen Druck aus farbigen Kuben erschafft einen Akzent im gesamtheitlichen Kunstwerk.

Entstehungsgeschichte des Tesseract

Der ständige Druck neue, unkonventionelle Skateboards zu entwickeln, hat bei Loaded das Feingefühl für Neues stark beeinflusst. Loaded brachte im Herbst 2012 ein Downhill Brett (Chubby Unicorn) auf den Markt, dass mehr konnte als nur schnell Fahren und ein weiteres Brett mit zwei Aufbiegungen (Kanthaka), dass mehr konnte als nur Street und Pool Fahren. Wir drücken auf Schnellvorlauf bis ins Jahr 2013.

Andauerndes auswechseln, zuschneiden, optimieren und Bohren neuer Löcher für die Achsenmontage hat die Möglichkeit offenbart, die Freeride Palette um ein Brett zu ergänzen. Zum Durchbruch verhalf das angestaute Wissen, dass zuallererst eine Vielzahl von spannenden Ideen umschichten und ausbauen musste, damit der Samen für das Tesseract und mehrere künftige Projekte gesetzt werden konnte. Die Kennzahlen des Tesseract stellten sich erst nach vielen Versuchen heraus. Nach etlichen Erforschungen exotischer Materialien und Konstruktionen war ein steifes, leichtes und dämpfendes Brett geboren.

Brettkonstruktion

Um eine steife aber doch leichte und dämpfende Konstruktion zu erhalten, schliessen zwei mit Epoxy verleimte Lagen massgeschneidertes Glasgewebe einen vertikal laminierten Bambuskern im Sandwich ein. Unten schliesst die Konstruktion eine Lage Kork ab, welche für eine signifikante Vibrationsdämpfung sorgt und (was die Entwickler von Loaded erst bei den Tests festgestellt haben) eine grosse Strapazierfähigkeit aufweisst. Die körnige Struktur des Korks ohne Laufrichtung hilft das Abnutzungen oder Verletzungen nicht ausbrechen und grösser werden (laminiertes Holz oder Bambus mit langen Fasern weisen eine grosse Verletzungsgefahr auf).

Das mosaikartige Muster auf dem Kork wurde im 4-dimensionalen Raum gestaltet und kann nur richtig wahrgenommen werden, wenn man die unterseite des Brettes mit der Zunge ableckt.

Die optimale Achsenwahl zum Cantellated Tesseract
Die 3.5° Anwinkelung des Cantellated Tessract erlaubt eine interessante Kombination von verschiedenen Achsentypen. Achsen mit Grundplatten unter 45° wirken sehr gut mit diesem Brett zusammen und bieten eine vielseitige Balance zwischen Neigung und Lenkung der Achse in Kombination mit einem tiefen Schwerpunkt. Eine Achse mit einer Grundplatte über 45° Winkel sollte für eine bessere Vibrationsdämpfung und einer stabilen Lenkung mit einer weichen Achsenunterlage mit 3° bis 4° Winkel kombiniert werden.

Die optimale Rollenwahl zum Cantellated Tesseract
Die gewaltige Sprungkraft und die federleichte Konstruktion werden für Trickser und Liebhaber von technischen Freerides am Besten mit einer leichten und kleinen Rolle gepaart. Um hohe Sprünge zu machen und das Schwunggewicht gering zu halten, passt eine Orangatang Fat Free Rolle mit 65 mm oder The Keanu mit 66 mm Durchmesser optimal. Wenn der Durchmesser grösser wird, profitiert man von mehr Rollgeschwindigkeit, einem angenehmeren Rollkomfort auf rauhem Asphalt und einer höheren Langlebigkeit. In diesem Fall empfiehlen sich die Orangatang The Kilmer Rolle mit 69 mm, eine Stimulus mit 70 mm, Morongas mit 72.5 mm, The Cage mit 73 mm oder die Durians mit 75 mm Durchmesser.

Für den Downhill Einsatz kann das Cantellated Tesseract sogar mit Rennwollen, wie die Kegel mit 80 mm Durchmesser, ausgerüstet werden. Bei der Montage grösserer Rollen sollte der Lenkeinschlag der Achse immer kontrolliert werden. Rollenklemmer sind immer mit bösen Stürzen verbunden. Um Rollenklemmer zu verhindern, sollte man dickere Achsenunterlagen unterlegen. Für schnellere Geschwindigkeiten müssen die Lenkgummis oder der Lenkwinkel der Achse der Geschwindigkeit angepasst sein.

       
Loaded Chubby Unicorn Rocker   Rocker
Der Rocker erzeugt einen dezenten und komfortablen Wiegen-Effekt, hilft die Füsse fest verankert zu haben für Slides und bietet eine gleichmässige und natürliche Plattform für angenehmes Bewegen der Füsse. Rocker vertieft für mehr Stabilität auch den Schwerpunkt.
 
       
  Loaded Chubby Unicorn Integrierte Radaussparungen   Integrierte Radaussparungen
Erhöhungen des Decks im Bereich der Rollen gewähren den Rollen mehr Freiraum. Gleichzeitig kreieren sie einen ergonomischen Übergang der für mehr laterale Deckstabilität sorgt und im kritischen Bereich Platz schaft für die Füsse.
       
Loaded Chubby Unicorn konkave Nasen- und Heckform   W-Konkav
Das breite W-Konkav passt sich komfortabel dem Innengewölbe des Fusses an. Die Übergange der «Kanäle» zwischen dem zentralen W-Buckel und dem sanften Kantenkonkav schliessen deine Zehenpartie optimal ein. Zusätzlich werden die Kanten lateral versteift, wo es äusserst erwünscht ist. Platziere deine Zehenpartie des hinteren Fusses im Bereich der konkaven Kanäle und Toeside Slides und kurze Schlenker fühlen sich total komfortabel und komplett kontrolliert an. In Zukunft ist es nicht mehr nötig deinen Fussballen für mehr Halt über die Brettkante zu schieben.
 
       
  Loaded Merkmal Directional Shape   Direktionale Brettform
Das Brett ist mit einer Heckaufbiegung ausgestattet, die eine etwas breitere und vollere Form hat als bei seinem Cousin mit zwei Heckaufbiegungen.
       
Loaded Chubby Unicorn Nasen- und Heckaufbiegung   Heckaufbiegung
Die kräftige Heckaufbiegung gewährt reichlich Spielraum um zu tricksen und bietet eine bequeme Kontaktfläche für die Füsse. Die Geometrie der Aufbiegungen ist so berechnet, dass sie das Brett bei Ollies gut in die Luft bringen.
 
       
  Loaded Tesseract variable Achsenstände   Variable Achsenstände
Mit verschiedenen Möglichkeiten die Achsenstände zu variieren, erlaubt dieses Brett je nach Fahrstil und Achsengeometrie zu reagieren. Um das Brett wendiger zu machen, können die Achsen nach innen gesetzt werden. Für mehr Stabilität und Halt auf dem Asphalt, sollten die Achsen in den äusseren Positionen festgemacht werden.
Einsatzbereich
  • Steilhänge
  • Hügel
  • Parkgarage
  • Stadt
  • Rampen und Pools
Ausstattung
  • Paris 50° V2 Achsen 180 mm
  • Orangatang Fat Free 65 mm, The Keanu 66 mm, The Kilmer 69 mm, Stimulus 70 mm, Moronga 72.5 mm, The Cage 73 mm oder Durian 75 mm Rollen (je nach Wunsch)
  • Abec 7 Kugellager
Achtung: Das Setup des Brettes kann sich je nach Verfügbarkeit der einzelnen Komponenten ändern.

Technische Daten
Länge: 36"
Breite: 9.5"
Achsenabstand: 24.5" bis 26"
Heckaufbiegung: 7.25" (Brettabschluss bis zur innere Lochpaarung des 24.5" Achsenstandes)
Konkave Kantenaufbiegung: 7.6 mm (gemessen an der W-Spitze) und 9.9 mm (gemessen an der W-Mulde)
Rocker: 8.4 mm
Brettgewicht: 2'000 g (nur Deck)